Navigation und Service

Inhalt

Deutscher Kurzfilmpreis 2017

Preisverleihung in Köln

Am 23. November wird der Deutsche Kurzfilmpreis 2017 verliehen. Partner-Hochschulen sind in diesem Jahr die ifs internationale filmschule Köln sowie die Kunsthochschule für Medien Köln.

Gebäude der ifs in Köln-Mühlheim Internationale Filmschule Köln Foto: internationale filmschule köln gmbh

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, wird den Deutschen Kurzfilmpreis 2017 am 23. November im Kölner Programmkino "Cinenova" verleihen.

Zu der Veranstaltung mit rund 400 geladenen Gästen werden Prominente und Kreative der deutschen Filmbranche, Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie Vertreter der deutschen Filmhochschulen erwartet. Moderator des Abends ist der Kölner Comedian Lutz van der Horst.

Am Tag der Preisverleihung findet unter dem Titel "Cut it short" ein Workshop statt. Themen sind "Künstlerische Positionen im Kurzfilm" sowie "Wege zum Publikum – der Kurzfilm im Netz, im Kino und im Fernsehen".

Preise in fünf Kategorien und ein fakultativer Sonderpreis

Der Deutsche Kurzfilmpreis kann für Spielfilme mit einer Laufzeit bis 10 Minuten und von mehr als 10 Minuten bis 30 Minuten, für Animationsfilme, Experimentalfilme und für Dokumentarfilme mit einer Laufzeit bis 30 Minuten vergeben werden.

Mit der Nominierung ist eine Prämie von 15.000 Euro verbunden, die auf den mit 30.000 Euro dotierten Filmpreis in Gold angerechnet wird. Zusätzlich kann ein Sonderpreis für einen Film mit einer Laufzeit von 30 bis 78 Minuten verliehen werden, der mit 20.000 Euro prämiert ist. Insgesamt können Preisgelder in Höhe von bis zu 275.000 Euro vergeben werden, die zweckgebunden für einen neuen Kurz- oder Langfilm oder eine Projektentwicklung eingesetzt werden müssen.